Artenschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Daher auch der Name: „Gemeinsam unsere Umwelt schützen“. Der Volksantrag formuliert konkrete Vorschläge, wie Artenschutz und Landwirtschaft miteinander verbunden werden können – für die Umwelt und gegen spalterische Begehren.

Ab sofort kann der Volksantrag unterzeichnet werden.

Alles über den Volksantrag können Sie unter www.volksantrag-gemeinsam.de nachlesen.

Hier geht es direkt zum Formular.

 

Anmeldung

bis zum 21.10.2019 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Verbindliche Anmeldung zur Informationsveranstaltung am 7. November 2019 in Oberrotweil
 

Name Vorname ________________________________________________________

LandFrauenortsverein ____________________________________________________

 

 

Ihre Daten werden zur Durchführung der Veranstaltung erhoben, verarbeitet und verwendet. Sie erhalten keine separate Anmeldebestätigung.

 

 

 

Wir zeigen das Theaterstück

„Der Grüffelo“

am 19.11.2019 um 16.00 Uhr

im Winzersaal Oberrotweil.

Einlass um 15:50 Uhr

 

Ab 14.10.2019 startet der Kartenvorverkauf !

Karten gibt es bei: Martina Löffler Telefon 6353

IT Schupp, Raiffeisenbank Kaiserstuhl eG,

Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil eG

Weitere Infos bei Martina Löffler Telefon 6353

„Kleine Häppchen – ganz groß“

Entdecken Sie einfache und wirkungsvolle Rezepte für den besonderen Genuss

 

Dienstag 10.12.2019

um 18Uhr – 21Uhr

Kursgebühr 5€ direkt vor Ort

Veranstaltungsort Schulungsküche Landratsamt Europaplatz 3 in Breisach

Anmeldungen bis 2.12.19

bei Christiane Wangler Tel.935674

 

Wir bilden Fahrgemeinschaften!

In Zusammenarbeit mit dem ebb- „Forum ernähren, bewegen, bilden“ Breisgau-Hochschwarzwald bieten wir diese Veranstaltung mit Referentin Hannelore Green an

Pro Biene - Volksbegehren Artenschutz

Die Initiatoren von proBiene haben das Volksbegehren Artenschutz gestartet. Ihr Gesetzentwurf soll erreichen, den Rückgang der Artenvielfalt zu bremsen und die Lebensbedingungen für Bienen zu verbessern. Ca. 770.000 Unterschriften sollen in den nächsten 6 Monaten gesammelt werden, um diesen Gesetzesentwurf in den Landtag zu bringen. Inzwischen hat sich breite Kritik von BLHV, Winzern, Imkern, Naturschützern, Kirchenverbänden und Biolandverband formiert, die davor warnen, durch diese angestrebte Gesetzesänderung die Existenzen vieler heimischer Betriebe zu gefährden.

Das Anliegen der Initiative, das Artensterben aufzuhalten und die Bienen zu retten, liegt auch uns LandFrauen, Bäuerinnen, Winzerinnen und Imkerinnen besonders am Herzen, denn wir sind auf ein funktionierendes Ökosystem angewiesen. Oft wird übersehen, dass der viel gefeierte Erfolg des bayrischen Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ in Bayern lediglich die Forderungen zum Erhalt der Artenvielfalt durchgesetzt hat, die in Baden-Württemberg schön längst gelten und im Natur- und Artenschutz dank der erfolgreichen Arbeit der Landwirtinnen und Landwirte bereits umgesetzt werden! Das Volksbegehren in Baden Württemberg geht in seinen Forderungen aber weit über das neue bayrische Gesetz hinaus.

Wir unterstützen die Kritik des BLHV und seine Forderung, dass der Artenschutz zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe gemacht werden muss und nicht allein von der Landwirtschaft getragen werden kann. Gemeinsam mit anderen Verbänden ist ein Volksantrag geplant, der dem  Landtag Alternativen zum Gesetzentwurf des Volksbegehrens aufzeigen soll. Ausführliche Informationen und weitere Materialien finden Sie auf https://www.blhv.de/
Und https://www.blhv.de/artikel/50000-stueck-in-umlauf

Bitte tragen Sie zur Aufklärung bei und kommen Sie mit Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern über das Volksbegehren ins Gespräch. Die Infobroschüre „Pro Biene. Volksbegehren – SO nicht!“ des BLHV stellt die Konsequenzen für die Landwirtschaft in kurzer Form und dennoch ausführlich genug dar. Ab 09.09.19 liegt sie zur Verteilung über die BLHV-Bezirksgeschäfts-stellen bereit. Hier herunterladen

 

Info-Broschüre für Verbraucher

 

 

Postkarte an die Abgeordneten