Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

LandFrauen Vogtsburg

Unter dem Thema „Flexifood“ nahmen einige Jugendliche an einem Kochkurs in der Schulungsküche des -Forums ebb (Ernährung,Bewegung,Bilden) in Breisach teil. Referentin Tanja Schneider erklärte in einer kleinen Einführung Hintergründe zum Siegeldschungel wie z.B. fairtrade und dem EU-Bio-Logo. Der Kurs vermittelte den Vorteil auf regionale, saisonale Lebensmittel zu achten und auch Müll einzusparen. Die Rezepte fanden bei allen TeilnehmerInnen großen Anklang. Ein Highlight war die Linsenbolognese und natürlich das Dessert „Knuspermüsli“, geschichtet auf Puddingcreme und Äpfeln. Bei der Zubereitung waren vegetarische Alternativen im Vordergrund, da Fleischverzicht immer mehr zum Thema in der Ernährungsweise wird. Selbst zubereitet wurden Falafel-Bällchen, Gemüsesalsa und Ofengemüse. Eine zeitsparende Variante für die Puddingzubereitung und von Knuspermüsli.

  • Anna_Parmesan_c
  • Dessert_c_2021
  • Gemse_marinieren
  • Gemse_schneiden_c
  • Ofengemse_c

 

 Wir LandFrauen Oberrotweil solidarisieren uns. Jedes Jahr am 25. November ist der Internationale Tag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Weltweit erstrahlen in Städten und Gemeinden Gebäude in Orange. Macht mit und setzt ein starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen! Als Symbol zünden wir eine Orangekerze an! Diese sind kostenlos bei uns zu bekommen. Gerne bei Corinna Holst, Tel. 935363, Gaby Wicht, Tel. 2264789 oder Sabrina Würz, Tel. 9498662 melden. Wir bringen Euch die Kerzen dann nach Hause. Oder Ihr kommt am 20./21.11. an unseren Stand beim Bickensohler Wintermarkt vorbei.

Warum ist der Orange Day wichtig? Drohungen, Beleidigungen, Schläge – Gewalt gegen Frauen hat zahlreiche hässliche Gesichter. Jede Stunde wird in Deutschland eine Frau zum Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Jede dritte Frau hat schon einmal körperliche oder sexualisierte Gewalt erfahren. In Zeiten von Corona ist häusliche Gewalt sogar gewachsen. Ziel des Orange Day ist, für das Thema zu sensibilisieren. Betroffene Frauen und Mädchen sollen ermutigt werden, sich zu wehren, sich Hilfe zu holen. Aber auch Menschen im Umfeld von Betroffenen sind aufgefordert, hinzusehen und ihnen Unterstützung anzubieten.

Warum gerade Orange? Die Farbe Orange gilt als Sinnbild für Licht und Wärme. Sie steht für eine positive Zukunft und für die Hoffnung auf ein gewaltfreies Leben.

An unserer Generalversammlung am 2.8.21, die unter der Hofüberdachung im Innenhof des Kaiserstühler Winzervereins stattfand, war wieder die Verbundenheit von Euch zu spüren.

Unser LandFrauenverein hat im 56. Vereinsjahr 291 Mitglieder und 2 NeuMitglieder zu verzeichnen.

Traurig ist der Verlust von so vielen Mitgliedern seit unserer letzten Generalversammlung und dass wir in dieser Zeit auch nur kontaktlos unsere Trauerbekundungen machen konnten.

Als Mitgliederverwalterin sprach Ulrike Schindler-Eith ein würdiges Gedenken an unsere Verstorbenen aus.

Der Bericht der Schriftführerin Corinna Holst wurde durch Urlaubsvertretung Sabrina Würz präsentiert. Eine erfolgreiche Kassenführung bewies unsere Rechnerin Gaby Wicht-Lückge mit Prüfung durch Kathrin Leininger und Katja Galli.

Die Gesamtentlastung des Vorstands wurde durch Gemeindevertreterin Nicola Schwab geleitet. Ebenso übernahm Nicola Schwab auch die Wahlleitung für die Nachwahl von Ulrike Schindler-Eith ins DreierTeam. Sie übte dieses Amt schon kommissarisch aus nachdem Martina Löffler aus privaten Gründen im November 2020 ausschied.

Ulrike Schindler-Eith ist seither auch eine Vertreterin des Ortsvereins Oberrotweil im Bezirk Freiburg und nimmt regelmäßig am Austausch via Zoom-Meeting teil.

Martina Löffler wurde mit einem Geschenkgutschein und einem persönlichen Abschiedsbrief von Vorstandsteam gewürdigt.

Veränderungen gab es im Jahr 2021 bei der Pflege des Kirchenvorplatzes, die nun in der Hand der Landjugend Oberrotweil liegt. Ein nachträglicher Dank wurde ausgesprochen durch Ansprechpartnerin Christiane Wangler für die jahrelange Betreuung an Waltraud Galli, Sigrun Landerer und Gabi Wassilschentko. Ebenso ein Dank an Irene Prochnow und Hannelore Galle, die bis jetzt das Kreuz am Friedhof/ Burkheimer Strasse gepflegt haben. Hier wird aktuell eine Nachfolge gesucht.

Ein großer Dank wurde auch an die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde um Bürgermeister Herrn Benjamin Bohn und Ortsvorsteherin Kathrin Leininger erwähnt. Es gab für den Verein für 2020 eine coronabedingte Mieterstattung für den Vereinsraum in der alten Schule und für die Turnhallenbenutzung.

Ausblicke zur nächsten Generalversammlung mit Gesamtwahlen im Januar 2022 gab Christiane Wangler, die sich nach 9 Jahren nicht mehr zur Wahl stellen wird. Die Beisitzerinnen Veronika Esch und Silke Meyer werden nach 6 Jahren ebenfalls nicht mehr kandidieren.

Zum Schluss dankte Christiane Wangler ihrem Vorstandsteam mit ihren Familien, deren Unterstützung sehr wichtig ist für eine Ausübung des Ehrenamts.

Gaby Wicht-Lückge informierte die Versammlung über einen Sommerspaziergang und das Sommernachtskino Vogtsburg,

Heidi Dägele im Anschluss über eine Planwagenfahrt mit Andreas Kiefers Wiiwägele.

Text: Ansprechpartnerin Christiane Wangler

  

Unterkategorien

LandFrauenverband Südbaden